logo

Eva Konya

Eva Konya

Malerin | Ungarn

Die Künstlerin

« Malen bedeutet für mich den Mut, sich mit dem Unbekannten zu verbinden. »

Eva Konya – ist eine preisgekrönte ungarische Malerin, die glamouröse abstrakte und figurative Gemälde schafft. Inspiriert von David Hockney interessiert sich Konya besonders für die Darstellung von Schwimmbädern und Wasser, die sie als mit unendlicher Freude und Freude erfüllt beschreibt. Ihre Bilder sind helle, beruhigende und ätherische Kunstwerke.

Ausstellungen

1999 Galerie der Gegenwart/Wiesbaden
2002 Landtag Rheinland-Pfalz/Mainz, Kunstverein D-Trier
2003 Galerie Circus Kunstverein Rugen
2005 Kunstforum-International
2006 Galeria Hella-Maria Höfer, Port d‘Andratx
2007 Az új magyar Avantgarde, Vaszary-Terem, Kaposvár, Galerie Broekmann, Krefeld;
2012 Nit de‘l ART; hotel d‘Entitats Joven
2012 Ciudadanos Eoropeos de Balears, Ajuntamiento Calviá
2014 Galeria Hella Maria Höfer, Mallorca

Individual exhibitions:
2000 Galeria Mensch, Hamburg
2001 Sala de exposiciones/Caja de Granada/Jaén;
2004 Galeria de Arte, Sant Joanet, Sóller
2007 S‘Estació Artá; Sala Capitular de la Cartuxa Valldemossa; Tabaluga-Peter Maffay Fundació,
2008 Galeria de Arte Minkner, Palma de Mallorca
2009 Volksbank Galeria H-Budapest; Boscolo Hotel Gallery, H-Budapest;
2010 JAM-Ház Vecsés, Hungary
2013 Son Vida Golfhouse, Mallorca Less

Werke von Eva Konya